Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Miha Mazzini
Miha Mazzini
Foto: (c) Tomaž Grdin

Website über Miha Mazzini

Miha Mazzini

Miha Mazzini kam in Jugoslawien zur Welt, in einer Ortschaft, die nichts anderes als eine riesige Fabrik mit Wohnblöcken für die Fabrikarbeiter war. Das Land und die Fabrik, beide existieren nicht mehr. Immer schon wusste er, dass er ein Schriftsteller war. Es war ein Schock für ihn, als er schließlich in der Grundschule feststellen musste, dass man nicht zum Schriftsteller geboren wird, sondern erst einer werden muss. Also musste er auf der Stelle etwas schreiben. Und Schreiben ist harte Arbeit! Doch er tut, was er tun muss. Und so hat er bis zum heutigen Tag über dreißig Bücher geschrieben, die in (ungefähr) elf Sprachen übersetzt sind.

Die Abende seiner Kindheit und Jugend verbrachte er in Kinosälen. Als ihm klar wurde, dass Schreiben der einsamste Job der Welt ist, dagegen Filmemachen eine geradezu extrovertierte Angelegenheit, und beides in Einklang zu bringen ein Riesenspaß ist, widmete er sich auch an die Regiearbeit. Heraus kamen einige Kurzfilme, Dokumentarfilme und die preisgekrönte Doku-Fiction „Erased“ (2018), die auf seinem Roman „Izbrisana“ [Ausgelöscht]basiert.

Mazzini wuchs bei einer Großmutter auf, die Engel und wandelnde Seelen sah. Über die durfte man nicht offen reden. Es hieß, immer Stillschweigen über die Familiengeheimnisse zu bewahren. Er lernte jene Geheimnisse hassen, die die Leute gerne ins Vergessen abzudrängen versuchen. Manchmal besitzen solche Geheimnisse auch eine lustige Note, wie das, dass Jugoslawien versuchte, wie Mexico in den Fünfzigerjahren zu sein – er schrieb den Roman „Paloma Negra“, der dann die Grundlage für die TV-Doku „YuMex“ darstellte.

Manche seiner Bücher sind einfach zutiefst menschlich und anrührend, doch dann finden die Leute sie peinlich – wie den Roman „Funny“, der von europäischen Frauen handelt, die als Sextouristinnen nach Afrika fahren. Und manchmal sind sie knallhart und bittertragisch – wie der Roman „Erased“ [Ausgelöscht]. Darin geht es um den Staat, die Staatsgewalt, die den Menschen auf vollkommen ungesetzliche Weise ihre Rechte und ihre Identität wegnimmt. Sie auslöscht.

Copyright 2021 Edition CONVERSO. All Rights Reserved.
Gaistalstraße 56 · D-76332 Bad Herrenalb · info@edition-converso.com
t 07083 933 15 64 · f 07083 933 00 73 · m 0160 946 48087
Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und dem Einsatz von Cookies zu. Erfahren Sie mehr
Akzeptieren!