Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Startseite

Mediterrane Sprachwelten

Das Medi-terra-neum, das Meer „zwischen den Ländern, das mit den vielen Namen: für die Römer „Unser Meer“, für die Türken „Das weiße Meer“, für die Juden das „Große Meer“, für die alten Ägypter das „Große Grün“. An seinen Küsten siedeln seit vielen Jahrtausenden die verschiedensten Völker, sind mannigfaltige Kulturen lebendig. Als vor Zeiten Kaufleute, Pilger, Krieger und Seeräuber seine Wasser befuhren, entwickelte sich eine Region, die in ihren Hochzeiten die weltweit intensivsten Wechselbeziehungen pflegte.

Heute ist diese Region als geopolitischer Raum, unter den Nationen aufgeteilt, zu einem Festungsgraben vor europäischen Gestaden degradiert. Wechselbeziehungen scheinen nur in Form von Warenwerten – Fangquoten, Energievorkommen, Tourismusindustrie – möglich. Über dem Ganzen wabert eine Wahrnehmung, die von Klischees und trennenden Rastern geprägt ist.

Die Edition CONVERSO will – wie bereits im Namen anklingt – die Kehrseite der Dinge ans Licht holen; spannt dazu Literaturen aus allen Regionen rings um Mittelmeer, Adria und von den Küsten Kleinasiens ein: Widerstand und Aufklärung. Aufbrechen stereotypisch, rassistisch geprägter Denkmuster.

Hier hält Amphitrite mit IHREM Dreizack den Programmstab: Sie, nicht Poseidon (Neptun) war die eigentliche Herrscherin über die Meere und den Fischfang, der machtgierige Mann hat ihr das Szepter trickreich entwendet, qua Heirat.

Im Denkmodell eines grenzen-losen Kosmos, der über Nationalismen und kolonialistische Vergangenheiten hinweg alle mediterranen Regionen als etwas Zusammenhängendes, sich gegenseitig in seinen Identitäten Befruchtendes darstellt – bringen die schön gestalteten Bücher historische, politische, gesellschaftliche Ereignisse, Katastrophen oder Umwälzungen ans Licht, die in unseren Breiten unbekannt, vergessen oder verdrängt sind.

Das „Gegen-den-Strich-Bürsten“ eingefahrener Sichtweisen schafft Literatur mit politisch-aufklärerischem Anspruch, eingelöst mit genuin literarischen Mitteln: Der Wirklichkeit wird auf raffinierte Weise nicht nur ein Spiegel vorgehalten – die Lesenden müssen hinter diesen blicken.

Alle literarischen Formen sind da gefragt. So auch Liebeserklärungen an die Sprache als solche: die globale Sprache. Die der Liebe. Zur Verbreitung aller Botschaften werden auch die Fische eingespannt: Schließlich ist das Meer i h r  Lebensraum.

Programmvorschau Herbst 2023

Programmvorschau 2024

Verlagsportrait

 

> read english version

The World of Mediterranean Languages

Medi – terra – nean – means: that which is between the soil, the mainland. A sea that connects the dry land and its countries. Instead of separating them. It has many names: Our Sea (the Romans), the White Sea (Arabs, Turks), the Big Sea (Jews): the sea moistening so many religions. The gods have always joined the traders, but also the slaves and pilgrims, on their ships, sailing with them across this sea. The Mediterranean is famous as the region that has seen the most intense interrelationships between different societies and cultures. Today, overfished, and functioning both as a touristic region and a mass grave, the Mediterranean is at risk to become a STONY SEA, a place where our humanity is congealing into stone.

For the Greeks, the Mediterranean was also “the sea here” (that is, the one east of the Strait of Gibraltar). It is from this term that the Roman formula “mare internum,” or “the sea that is close to us,” originates. “Us” referred to the then known, moderately cultured part of mankind; the expression could thus be translated as “the Sea of Mankind.”

Even though the Romans since the time of Cesar always talked about the “mare nostrum,” expressing their pride in their empire, this “our” always also included the many cultures that were part of this Roman Empire. To cite Rolf-Bernhard Essig, this had nothing to do with simple imperialism and the big talk of a big power.

The countries on its coasts, including the Adriatic ones, are seen as without borders. Just as the LANGUAGES – breath, ring, sound – don’t know borders and don’t stop at any one of them. They are alive, eternalized in writing. Linguistic worlds depict human beings and societies, not necessarily nations. The water of Edition Converso consists of condensed words and sounds: of literature, poetry, art, and knowledge. All of this merges into a river which, this is our hope, will disgorge into the sea and turn the Mediterranean into a peaceful water fecundating humanity and making civilization flower. A water that makes massive waves, a water into which the fish return.

Preview Autumn 2023

Preview 2024

Publisher Profile

 

> back to german version

Übersetzende ins Rampenlicht

„Übersetzende ins Rampenlicht“, so heißt eine neue Aktion der Edition Converso. Denn was wäre die Weltliteratur ohne das „Über-Setzen“ von einer Sprache in die andere? Wie arm wäre die Welt ohne diese Kunst? Unsere Übersetzerinnen und Übersetzer lesen vor der Kamera Lieblingsstellen aus den Büchern, die sie für uns übertragen haben.

Monika Lustig liest aus ihrer Nagel-Neu-Übersetzung „Schirokko und (andere) heiße Verbrechen“, erster Band der Palermo-Trilogie. Darin wird das andere Palermo geschildert: raffiniert, sarkastisch, im Mittelpunkt der selbstironische, film- und literatursüchtige Genussmensch Lorenzo La Marca, Detektiv aus Leidenschaft, inmitten von Verbrechen, wie es sie seit biblischen Zeiten gibt.

Aktuelles

Literatur aus Südosteuropa auf der Leipziger Buchmesse

Vom 21. bis zum 24.

[weiterlesen]

"Tief ins Fleisch" von Yasmine Chami

Christoph Vormweg hat "Tief ins Fleisch" von Yasmine Chami für den "Büchermarkt" im Deutschlandfunk besprochen. Ihn überzeugt unter anderem die ambivalente Zeichnung der

[weiterlesen]

Unsere Novitäten im Januar 2024

No. 25

Antonela Marušić

Mitgift

Zwischen zwei Welten, kroatisches Festland und dalmatinische Insel, Bildungsmoderne und orale Bauerngesellschaft. Das Zwischen-den-Generationen, zusammengeschweißt durch scheinbar unüberwindbare Klassengrenzen. Schließlich die Versöhnung, das geglückte Weiterleben des Alten im Neuen.

Nela lebt mit ihrer Mutter in Split und wird jeden Sommer allein auf dem Fährschiff zur Großmutter auf die Insel Korčula geschickt, eine unermüdlich ackernde Bäuerin, zugleich eine begabte Geschichtenerzählerin. Vor der wissensdurstigen Enkelin breitet sie in lebendigstem Inseldialekt ihr reiches Leben aus: Geprägt von großer Armut reicht es bis zur Deportation im II. WK. ins ägyptische El Shatt.

Im Haus der Großmutter wartet auch der brutale Onkel. Doch Nela findet ihr Mantra, mit dem sie der Ignoranz, der ewig lauernden patriarchalen Gewalt, der Sünde-des-Tuns entflieht: Sie will Schriftstellerin werden! Sie findet ihren eigenen Weg, auch den ihrer Sexualität; immer schon schlüpfte sie lieber in die Rollen der Jungs; dennoch sind es die Frauen, die sie mit viel Liebe und Humor leiten.

 

aus dem Kroatischen von Marie Alpermann

OT: Moja Dota unter dem Nom de Plum Nora Verde bei ocean more, Zagreb, 2021
ET: Februar 2024
Seiten: 224
Ausstattung: HC, Lesebändchen, bedruckter Vorsatz
ISBN: 978-3-949558-21-4
Preis: 22,- € [D] / 22,70 € [A]

[weitere Informationen]

No. 24

Yasmine Chami

Tief ins Fleisch

Marokko, das schillernde, das trügerische, das tragische. Ein Portrait von Gewalt, Liebe und Verrat erzählt anhand der Geschichte eines außergewöhnlichen Paars – Ismaïl, eine Koryphäe der Neurochirurgie in Rabat, und seine schöne, warmherzige Frau Medée, Bildhauerin, Mutter ihrer drei Kinder. Brutal, ohne Erklärung verlässt Ismaïl seine Frau nach über dreißig Jahren, um zu Meriem zu gehen, auch sie Neurochirurgin, sehr viel jünger, die ihn vor der Grenzkontrolle eines internationalen Flughafens erwartet. In der Hoffnung, den Knoten von Begehren, Verrat und Gewalt, der sie alle zu ersticken droht, so ehrenhaft wie möglich zu zerschlagen.

Doch es ist die Frau, eine moderne, eine Anti-Medea, die nicht zerbricht und ihre Kinder nicht opfert, sondern sie in das Schöpferische ihrer neuen Existenz mitnimmt und wie Phönix aus der Asche aufsteigt.

Der Mann ist es, der sich selbst aufgibt und alle verliert.

 

Roman

Aus dem Französischen von Claudia Steinitz

OT: Dans sa chair, 2022 Arles, Actes Sud
ET: Januar 2024
Seiten: 192
Ausstattung: HC, Lesebändchen, bedruckter Vorsatz
ISBN: 978-3-949558-31-3
Preis: 22,80 € [D] / 23,50 € [A]

[weitere Informationen]

No. 23

Fabio Stassi

Die Seele aller Zufälle

Vince Corso, Bibliotherapeut und Detektiv wider Willen in einem Rom, das so kaum jemand kennt, zieht in diesem neuen Abenteuer die Lesenden in einen wahren Strudel existenzbedrohlicher Geheimnisse; macht sie zu detektivischen Meisterschülern. Sein neuer Auftrag: anhand von Satzbrocken, Wortfragmenten, die ein Alzheimerkranker, ein höchstgebildeter, polyglotter Weltenreisender immer wieder aneinanderreiht – auf den Titel des Buchs zu stoßen, aus dem diese stammen könnten. Um ihm daraus vorzulesen, behauptet die Schwester des Professors. Die Wahrheit ist wesentlich kruder.

„Wenn du alles verloren hättest und dir nur eine einzige Erinnerung gestattet wäre, welche würdest du wählen?“, diese Frage geht ihm auf den verschlungenen Pfaden hin zur Lösung durch den Kopf.

 

Detektivroman

Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki

OT: Ogni coincidenza ha un’anima, Sellerio editore Palermo, 2018 (5. Aufl.)
ET: Januar 2024
Seiten: 288
Ausstattung: HC, Lesebändchen, bedruckter Vorsatz
ISBN: 978-3-949558-31-3
Preis: 24,00 € [D], 24,70 € [A]

[weitere Informationen]


Wir unterstützen die Kurt-Wolff-Stiftung
Copyright 2024 Edition CONVERSO. All Rights Reserved.

Humboldtstraße 8, D-76131 Karlsruhe
info@edition-converso.com
t +49 721 4908 35 35  · f +49 721 4908 3536 · m 0160 946 48087

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und dem Einsatz von Cookies zu. Erfahren Sie mehr
Akzeptieren!